News

Danke für die tolle Saison 2016

Die Saison 2016 liegt nun bereits einige Monate hinter uns und wir blicken voller Stolz zurück auf den Wahnsinn. Dabei war es nicht immer einfach in der Saison, natürlich mussten wir auch einige Up´s and Down´s verkraften und arbeiteten fleißig an vielen Korrekturen. Was ich in den letzten Jahren mit den Jungs erfahren/erleben durfte, bereite mir viel Freude und manchmal auch Sorgen. Vieles liegt in den Köpfen verborgen und dabei reagieren alle Athleten grundverschieden und ich musste mir für jeden einzelnen Fahrer unterschiedlichste Methoden erarbeiten, um möglichst zielgerecht und effizient an sie heran zu kommen. Ich muss auch ehrlich gestehen, dass nicht immer alles funktionierte. Mit allen führte ich viele intensive Gespräche, an den einen oder anderen kommt man nicht trotzdem nicht ran...

Dies nur am Rande, Ihr habt ja alle die Rennen und unsere Ergebnisse verfolgt und hoffentlich auch im Stillen ein wenig gefeiert. Ich denke, dass dürfen wir uns auch hin und wieder erlauben, denn es gelang bis dato keinem Junior im Nationaltrikot, die direkte Nominierung für eine WM, durch sein Ergebnis unter den TOP 10 bei einem WC. Natürlich bin ich stolz, dass ein Till Ulmschneider in unserem Team groß geworden ist, aber noch viel spannender ist die Entwicklung, die ich sowohl bei Till und auch bei allen anderen miterleben darf.
Ich möchte mit diesen Zeilen nicht nur einen Till hervorheben, ein Team besteht aus mehreren und es wäre auch falsch die ganze Last auf nur eine Schulter zu legen.
Gerne möchte ich noch einen weiteren Fahrer aus unserer Riege hervorheben. Er ist ein sehr ruhiger und unscheinbarer Mensch, der es eher bevorzugt nicht im Rampenlicht zu stehen. Das ist aber eher die äußere Wahrnehmung, denn im Team genießt Simon das höchste Ansehen und kümmert sich mit mir zusammen um die Jungs. Simon war und ist nicht der einfachste Kopf, den es zu knacken galt, aber nach etlichen Gesprächen, zeigte er dieses Jahr erste Ansätze seines Potenzials.
Das vorweg, Simon ist einer, wenn nicht sogar der technisch sauberste deutsche Fahrer, nur musste er seine Möglichkeiten selbst ausloten. Simon gelang es dieses Jahr einige tolle Ergebnisse einzufahren und das sogar auf der WC Strecke in Schladming. Bei miesesten Witterungs- und Streckenbedingungen gelang es Simon ins Super Finale zu fahren, um sich dort dann unter die TOP 20 zu platzieren. Somit war Simon Weber 3. schnellster Deutscher. Dieses tolle Ergebnis nahm Simon mit zur DM und endete in der Quali auf Rang 10. Wichtige, wertvolle WC-Punkte standen in Aussicht. Dann kam der Regen und die TOP 15 hatten nicht den Hauch einer Chance noch gute Ergebnisse einzufahren. (Siehe Johannes Fischbach)
Aber ich möchte mit Simon weiter daran arbeiten, dieses technische Potenzial auf den richtigen Weg zu bringen, verspricht Erfolge und viel Spannung. Zudem ist Simon meine rechte Hand geworden auf den ich mich immer zu 100% verlassen kann.

Auch Felix Krüger, letztes Jahr noch Podiumsgarant, versuchte leider verbissen 2016 das Team und seine Jungs glücklich zu machen. Aber die Verbissenheit ist hinderlich und irgendwann befand sich Felix in einem Strudel von Misserfolgen, aus die er bis zum Ende der Saison nicht mehr herauskam. That´s racing und ich kann in diesen Zeilen sagen, dass jeder meiner Fahrer und wahrscheinlich jeder andere Athlet sich bereits in solch einer Situation einmal befand. Ich bin froh, dass Felix bereits jetzt solch ein Seuchenjahr hinter sich hat und viel aus dieser Saison mitnimmt.

Die kommende Saison verspricht bereits jetzt ein neuer Höhepunkt zu werden. Viele Gespräche liegen hinter uns, wie Ihr ja wisst;-)
Aber die Planung und harte Arbeit haben sich gelohnt und wir freuen uns, bzw. fühlen uns wahnsinnig geehrt solch ein Vertrauen Eurerseits entgegengebraucht zu bekommen.

Daher möchten wir uns zum Ausklang des Jahres bei Euch herzlichst bedanken, wünschen Euch eine tolle Weihnachtszeit mit Euren „Lieblingsmenschen“ und einen fantastischen Rutsch in 2017.

Als kleines Dankeschön findet Ihr in der letzten Ausgabe der MTB-Rider nochmals viele tolle Seiten der Young Guns. Sowohl meine Person, als auch Till und Simon durften einige schöne Zeilen verfassen.

In diesem Sinne, vielen lieben Dank und auf ein unglaubliches, gesundes und schönes Jahr 2017

Euer Team

Young Guns

Bilder